I. Vinaya-Piṭaka

Die Sammlung der Ordensregeln

„Selbst wenn die Suttas und der Abhidhamma vergessen würden, solange der Vinaya nicht verloren geht, besteht die Lehre.“ [Mvg 131]

Vinaya-Kamma: Ordinationszeremonie in Burma

 

Der Vinaya-Piṭaka wird als „Korb der Ordensregeln“ bei der Aufzählung des Ti-Piṭaka (Drei-Korb) als erster genannt. Man unterteilt diesen logischerweise wie folgt:

„Der Pāli Vinayapiṭaka, zusammen mit dem Rest der kanonischen Literatur, ist das Ergebnis monastischer Arbeit. Auch wenn die orthodoxen Buddhisten es als solches akzeptieren, der Vinayapiṭaka ist nicht Buddhavacana – im Sinne wortwörtlicher Äußerung des Buddha – außer wenn diese zitierten Worte darauf hinweisen, solche zu sein. Er ist überwiegend eine Aufzeichnung all der Ereignisse und Überlieferungen, derer sich die historische Gemeinschaft erinnern konnte.“ [Perera]