III. Abhidhamma-Piṭaka

Der Korb der Scholastik

Dhammasaṅgaṇī. Palmblattmanuskript aus Burma

Der Abhidhamma-Piṭaka wird als „Korb der Scholastik“ bei der Aufzählung des Ti-Piṭaka (Drei-Korb) als letzter genannt. „Die Bewertung des Abhidhamma bewegt sich auch im buddhistischen Osten und schon seit alters her häufig zwischen den Extremen der Überschätzung und Unterschätzung. Die Unterschätzung des Abhidhamma äußerte sich schon recht früh als Zweifel an seiner Authentizität als echtes Buddha-Wort. Die früh-buddhistische Sekte der Sautrāntikas (Suttantika oder Suttavādin) akzeptierten, wie schon ihr Name besagt, lediglich die Sutten, nicht aber den Abhidhamma als kanonisches Buddha-Wort.“ [Ñāṇapoṇika]

Die sieben Bücher des Abhidhamma werden wie folgt angeordnet: